Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb

Service

Ansprechpartner
Ansprechpartner
Lieferung frei Haus
Lieferung frei Haus
sicher Einkaufen
Sicher Einkaufen
Glaslexikon
Glaslexikon

 

 

 

Glaslexikon

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  -  Übersicht Glaslexikon

Ecken stossen

Entschärfen der Ecken durch Anschleifen einer Fase.

Eckradius

Wie bestimmt man einen Eckradius?

Man ermittelt die Länge der Geraden S von den Eckpunkte A und B. Der Eckradius ergibt sich aus folgender Formel:

Radius = S / 1,414

Eigengewicht

Eine 1 m² grosse Scheibe mit 1 mm Dicke hat ein Gewicht von 2,5 kg.

Berechnung Eigengewicht einer Scheibe:
Breite * Höhe * Dicke * 2,5

Einbruchhemmende Verglasung

Mittels einbruchhemmender Verglasung wird das Durchdringen eines Glases verzögert.

Zur Prämienfestsetzung der Schutzobjekte werden einbruchhemmende Verglasungen auf durchbruchhemmende Eigenschaften überprüft. Die einbruchhemmenden Verglasungen sind in fünf Widerstandsklassen (EH 01 - EH 3) mit steigender Schutzwirkung eingeteilt. Die anerkannten produkte werden ein ein Verzeichnis aufgenommen.

Eisenarmes Glas

Besonders strahlungsundurchlässiges ("extra-weißes") Glas, das aufgrund seines Eisenoxidgehalts eine geringere grünliche Eigenfärbung aufweist als normal klares Floatglas.

Energieabsorption

Der Anteil der Sonnenstrahlung, der vom Glas absorbiert und nach außen und innen wieder abgegeben wird.

Energiereflexion

Der Anteil der Sonnenstrahlung, der direkt durch das Glas gelangt.

Entspiegeltes Glas

Durch eine Oberflächenbehandlung wird die Reflexion des Glases reduziert (z.B. Anti-Reflexglas).

ESG Einscheiben-Sicherheitsglas

ESG ist ein thermisch vorgespanntes Glas. Die Scheiben werden rasch und gleichmässig auf eine Temperatur über 600° C erhitzt und anschliessend zügig durch Anblasen mit kalter Luft abgekühlt. Aufgrund der unterschiedlichen Abkühlungsgeschwindigkeiten von Glasoberfläche und Glaskern steht die Glasoberfläche unter Druckspannung und der Glaskern unter Zugspannung. Um einen stabilen Spannungszustand zu erreichen, der die Sicherheitseigenschaften gewährleistet, müssen diese beiden Spannungen im Gleichgewicht zueinander stehen.

In der Regel werden ESG-Scheiben mittels eines Stempels, der ins Glas gebrannt wird, versehen. Sollte eine Scheibe keinen Stempel haben, so kann mit Hilfe einer Polarisationsfolie festgestellt werden, ob es sich um eine ESG-Scheibe handelt.

Bruchbild:
- stumpfkantige Krümel, keine scharfkantigen Glassplitter => verminderte Verletzungsgefahr

Eigenschaften:
- stark erhöhte Schlagfestigkeit
- stark erhöhte Biegefestigkeit (50N/mm², Floatglas 30N/mm²)
- höhere Temperaturwechselbeständigkeit (max. 150 K, Floatglas 40 K)

Anwendungsbeispiel: Bilderrahmen, Kaminbodenplatten, Tischplatten

Nach oben